Kunststoffanlagen

Jeder Warenträger zählt

Wenn mehr als 20 Fahrwagen Anlagenkapazitäten von 24 Warenträgern erzeugen, wird die Koordination der Fahrabläufe und die daraus resultierende Komplexität zu einer besonderen Herausforderung. Vor allem dann, wenn äußerst hohe Anforderungen an exakt reproduzierbare Behandlungszeiten mit dem Wunsch nach Flexibilität im Anlageneinsatz einhergehen. Ein Spannungsfeld, das gerade in der Kunststoffveredelung besonders häufig anzutreffen ist. Mit dem richtigen Anlagenlayout wird eine PoP-Anlage besonders profitabel. Der Einsatz von z.B. „IN-LINE-BUFFERN“ ermöglicht Flexibilität bei sehr hoher Produktivität.

Die Leistung der Aucos AG geht daher weit über die reine Anlagensteuerung hinaus und bietet eine Optimierung der Anlagenauslegung mithilfe unseres Consulting-Teams.

Der sehr hohe Anlagendurchsatz erfordert eine sichere Fertigung, die durch die hoch verfügbaren Aucos-Steuerungen garantiert wird. Mit der Expertise von mehr als 50 PoP-Anlagen weltweit konnten wir unsere Technologie für unsere Kunden gewinnbringend implementieren.